Verliebt,  Verlobt – die Hochzeitsplanung geht los. Es warten unzählige Möglichkeiten, tausende Entscheidungen und ganz viel Schönes auf euch. Und wisst ihr was für mich zu den schönsten Dingen dabei gehört?

      Das Verlobungsshooting!

      Von einigen Brautpaaren bekomme ich ab und an zu hören, dass sie keine Verlobungsfotos vor der Hochzeit brauchen und sie sich lieber das Geld, sowie die Zeit sparen möchten. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, jedoch gibt es ein paar gute Gründe noch einmal über ein Fotoshooting nachzudenken. Denn ein Verlobungsshooting ist in jeder Hinsicht mehr als nur ein Paarshooting mit schönen Bildern.

      Deshalb habe ich hier die wichtigsten Gründe und ein paar Tipps herausgesucht, die euch bei der Entscheidung helfen sollen.

      1. Lernt euren Hochzeitsfotografen kennen!

      Ein Verlobungsshooting dient vor allem dazu, dass wir uns in lockerer Atmosphäre kennen lernen, eure Wünsche besprechen und dabei wunderschöne Verlobungsfotos entstehen lassen. 

      Das Shooting hilft dabei, dass ich mich voll und ganz auf euch und eure Wünsche einstellen kann und ihr ein perfekt auf euch persönlich abgestimmtes Fotokonzept am Hochzeitstag bekommt.

      2. Die Aufregung

      Beim Verlobungsshooting zeige ich euch, wie einfach und entspannt ein Shooting abläuft und dass ihr auf gar nicht viel achten müsst, um schöne Fotos von euch zu bekommen. Gerade für Paare, die noch nie oder nicht so oft professionell fotografiert wurden, ist das Verlobungsshooting eine Proberunde um sich daran zu gewöhnen vor meiner Kamera zu stehen und die Nervosität und Aufgeregtheit abzulegen, die ganz natürlich ist, wenn man das erste Mal vor einer Kamera steht.

      Somit könnt ihr euch dann am Hochzeitstag völlig fallen lassen und wisst ganz genau, was auf euch zukommt. Außerdem werdet ihr das Brautpaarshooting dann eher als eine kleine Auszeit an eurem Hochzeitstag erleben, bei der ihr euch entspannen könnt und den ersten Moment als verheiratetes Paar genießt. 

      3. Vertrauen gewinnen

      Das Shooting gibt euch genügend Sicherheit, dass ihr euch keine Gedanken mehr darüber machen müsst, wie ihr euch hinstellt oder ob die Fotos auch so werden, wie ihr sie euch wünscht, denn bei den Bildern vom Verlobungsshooting konntet ihr ja genau sehen, wie ich arbeite.

      Ihr wisst ganz genau, was beim Shooting am Tag der Hochzeit auf euch zukommt! Natürlich gibt es ein paar neue Dinge, das Kleid, der Strauß und und und – aber an sich seid ihr einfach schon Vollprofis, was das Shooting angeht!

      4. Natürliche Pärchenfotos

      Die Bilder, die beim Verlobungsshooting entstehen, werden euch für immer daran erinnern, wie verliebt und mit wie vielen Schmetterlingen im Bauch, ihr aufregend in die Hochzeitsplanung gestartet seid. Diese Erinnerungen an die wunderschöne Vorbereitungszeit mit dem Partner sind Gold wert!

      Die Fotos sind vor allem für euch – denn wie oft macht man schon professionelle Paarfotos? Und das gerade in einer Zeit, die ja doch relativ schnell vorbei ist! In einer Beziehung seid ihr vielleicht schon jahrelang… später seid ihr auch über Jahre verheiratet. Aber verlobt? Verlobt ist man gar nicht sooo lange, wenn man sich das mal im Vergleich anschaut. Die Fotos sind also für euch, um euch an diese spezielle und aufregende Zeit zu erinnern!

      Paarshooting Botanika Bremen

      5. Fotos für eure Einladung und Deko am Hochzeitstag

      Viele Pärchen verwenden die Fotos vom Verlobungsshooting natürlich direkt für Save The Date, Einladungskarten, Kirchenhefte oder gar ganze Fotobücher und Diashows auf der Hochzeit. Das bietet sich ja auch richtig gut an und ist total persönlich.

      Ich hoffe, ich konnte euch ein paare Gründe aufzeigen, warum ein Verlobungsshooting schon eine tolle Sache ist. Wenn ihr noch Fragen oder Ideen habt, sprecht mich doch gerne an. Ich freue mich auf euch!

      TEILEN
      KOMMENTARE